Dienstag, 29. November 2011

SPIELARTEN – PERSPEKTIVEN AUF GEGENWARTSTHEATER


Ausgehend vom diesjährigen SPIELART-Programm werden hier in 16 Essays die Theaterdiskurse der Gegenwart unter die Lupe genommen. Anhand der Arbeiten von Romeo Castellucci, Gisèle Vienne, Christoph Schlingsief, Rimini Protokoll uva. wird Theater als ästhetische, soziale und politische Institution reflektiert.

Darüber hinaus finden sich ausführliche Interviews mit Romeo Castellucci und Gisèle Vienne, die über ihre diesjährigen Arbeiten sprechen, sowie ein Gespräch über Utopien in der Kunst mit Julian Nida-Rümelin, dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Der Essayband zum Festival 2011 ist nur noch diese Woche zum Vorzugspreis für 5,- Euro zu haben. Der Verkauf findet an sämtlichen Spielstätten statt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten